Willkommen auf der Webseite des PFB Kernen


Wir freuen uns – und sagen „Dankschee“

Die Gemeinderatswahl vom 26. Mai 2019 brachte ein sehr erfreuliches Ergebnis für das Parteifreie Bündnis PFB: wir haben unsere Stimmenanzahl mehr als verdoppelt und einen dritten Sitz hinzugewonnen. Somit erhalten wir für die kommende Wahlperiode auch den Fraktionsstatus. Was doch einige Vorteile mit sich bringt, vor allem die Möglichkeit, eigenständig Anträge stellen zu können. Und die Vertretung im Ältestenrat des Gemeinderats, in dem seither oft wichtige Dinge ohne unsere Beteiligung „vorbesprochen“ wurden. 
Erfreulich für uns war auch die Tatsache, dass wir dieses Mal eine volle Liste mit 22 Personen präsentieren konnten. Ein großes Dankeschön allen, die sich für eine Kandidatur bereiterklärt hatten. Insbesondere die große Anzahl von Frauen (13 von 22), die auf unserer Liste standen, ist ein ermutigendes Zeichen.
Erfreulich die prozentuale Steigerung unserer Stimmenzahl in Rommelshausen, obwohl wir in diesem Ortsteil mit KandidatInnen noch recht schwach besetzt waren. Wir sind guter Hoffnung, dass sich das ebenfalls ändern wird.
Erfreulich ist auch – auf den Gesamtgemeinderat bezogen – die Verjüngung des Gremiums durch die neu gewählten Andreas Colosi beim PFB, Larissa Keller und Charlotte Fock bei der OGL sowie durch Christian Kern bei den UFW und den wiedergewählte Benjamin Treiber bei der CDU. Hoffentlich ist hier eine Trendwende eingeleitet, wie auch bei der Erhöhung des Frauenanteils in diesem Gremium.

Wir freuen uns über diesen Vertrauensbeweis und sagen „Dankschee“ an alle, die uns gewählt haben.


Die KandidatInnen des Parteifreien Bündnisses PFB 


Herzlichen Dank allen SpenderInnen

Wir bedanken uns bei allen, die uns eine Spende haben zukommen lassen.
In den vergangenen 3 Monaten haben wir insgesamt 15 Veranstaltungen zu den unterschiedlichsten Themen organisiert. Diese hatten fast durchweg eine gute Resonanz, mit bis zu 80 BesucherInnen pro Abend. Insgesamt kamen fast 700 interessierte Menschen. An Kosten sind zum einen die Honorare/Reisekosten der ReferentInnen angefallen. Besonders kostenträchtig war jedoch das Anmieten gemeindeeigener Räumlichkeiten wie Glockenkelter, Alter Kelter und Bürgerhaus, mit bis zu 300 Euro pro Veranstaltung!
Deshalb sind wir weiterhin für Spenden sehr dankbar, zumal wir nicht – wie die Parteien – aus Steuergeldern einen Teil unseres Wahlkampfes finanzieren können.
Wenn Sie spenden wollen, finden Sie weitere Infos unter der hierfür eingerichteten Seite.